Thursday, 21.02.19
home Schüßler Salze Migräne & Tinnitus Heiserkeit & Schnupfen Durchfall und Verstopfung
Homöopathie Einführung
Homöopathie Definition
Pflanzenkraft durch verdampfen
Homöopathie Dosierung
weiteres Homöopathie...
Homöopathie Schüßler Salze
Unterschied zur Homöopathie
Schüßler Salze Silicea
weiteres Schüßler Salze...
Homöopathie Allgemeinbefinden
Homöopathie Stress, Nervosität
Homöopathie Schlafstörungen
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Apnoe
Homöopathie Kopfbereich
Homöopathie Migräne
Homöopathie Tinnitus
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Erkältung
Homöopathie Schnupfen
Homöopathie Heiserkeit
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Magen und Darm
Homöopathie Durchfall, Verstopfung
Homöopathie Magenbeschwerden
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Unterleib
Homöopathie Blasenentzündung
Homöopathie Zyklusstörungen
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Knochen und Gelenke
Homöopathie Gelenkschmerzen
Homöopathie Rückenschmerzen
weiteres Homöopathie ...
Homöopathie Haut und Haare
Homöopathie Hautausschlag, Ekzem
Homöopathie Falten und Cellulite
weiteres Homöopathie ...
Auch interessant ...
Lebensmittelfarben ohne Nebenwirkungen
Homoeopathie beim Zahnarzt?
Dies und Das
Datenschutz
Bannerwerbung
RSS Feeds
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Homöopathie Potenz und Dosierung

Homöopathie Potenz und Dosierung


Die Potenz des homöopathischen Mittels richtet sich nach der Schwere der Symptome. So wird empfohlen, bei einem plötzlichen Krankheitsausbruch mit schweren Symptomen eine andere Potenz zu nehmen, als bei einer schleichenden Krankheitsentwicklung.



Laien sollten eher zu niedrigen Potenzen greifen als zu höheren. Ist das ausgewählte Mittel das richtige, wird sich rasch eine Besserung einstellen – unabhängig davon, ob eine niedrigere oder höhere Potenz genommen wurde. Mittel mit niedrigerer Potenz sollten in akuten Krankheitsfällen anders eingenommen werden als das gleiche Mittel mit einer höheren Potenz. Lassen Sie sich von ihrem Apotheker, Arzt oder Heilpraktiker genau beraten.

Bei der Einnahme sollte man beachten, dass das Mittel über einen sauberen Löffel eingenommen wird. Berührungen könnten das Mittel verunreinigen und die Wirkung einschränken. Globuli und Tropfen sollte man unter der Zunge zergehen lassen. Tabletten sollten gelutscht oder gekaut werden. Das Mittel sollte so lange wie möglich im Mund verbleiben, damit die Wirkstoffe über die Schleimhäute aufgenommen werden können.

Wichtig für die Einnahme ist, dass man eine halbe Stunde vor oder nach der Einnahme keine anderen Stoffe zu sich nimmt. Man sollte in dieser Stunde weder essen, trinken noch eine Zigarette oder Zigarre rauchen oder Bonbons lutschen. Andernfalls wird die Wirkung stark beeinträchtigt. Das gilt vor allem für Kaffee- und Nikotinkonsum.



Das könnte Sie auch interessieren:
Erfolg einer homöopathischen Behandlung

Erfolg einer homöopathischen Behandlung

Erfolg einer homöopathischen Behandlung Wann sollte man zum Arzt? Wenn das ausgewählte Mittel das richtige ist, sollten schon recht bald Veränderungen sichtbar werden. Bei akuten Erkrankungen wie ...
weiteres Homöopathie...

weiteres Homöopathie...

Homöopathie In dieser Kategorie wollen wir Sie in die Homöopathie einführen. Hier erfahren Sie etwas über die Geschichte und die Entwicklung der Homöopathie... {w486} Des Weiteren erklären wir ...
Homöopathie